.st0{fill:#FFFFFF;}

Meine 7 besten Tipps für Aufschieberitis 

 Januar 2, 2023

Von Julia Czarnetzki

Von Julia Czarnetzki

 Januar 2, 2023

Kennst du dieses Phänomen: Mach ich später, mache ich morgen, mache ich nie?

Herzlich willkommen Prokrastination!

Der Ausgangspunkt: Als Scannerpersönlichkeit kenne ich dieses Szenario sehr gut: Mich interessieren viele Dinge gleichzeitig, ich jongliere einige Bälle parallel in der Luft und liebe es Dinge zu tun, bei denen ich im Flow bin, die mich leicht von der Hand gehen und die mir Spaß machen. Natürlich gibt es da aber auch Aufgaben, die ungeliebt sind: Dinge, die mich innerlich die Augen verrollen lassen, wenn ich schon daran denke, Dinge, die in meiner Vorstellung möglicherweise 100 Jahre dauern, mich einfach total anstrengen, Dinge, die ich nicht gut kann oder für die es 500 Ausreden gibt, warum ich sie nicht oder erst später machen werde. 

Die Folge: Es fällt uns irgendwann ohnehin auf die Füße! Wir ärgern uns, dass wir es so spät erledigt haben und spannend ist dann auch oft: Wenn wir die Aufgabe dann endlich erledigen, ist es in der Regel meist schnell gemacht und tut irgendwie auch gar nicht weh.  

Die Wahrheit:  
Die Tendenz zur Aufschieberitis im Privatleben, im Job oder auch im eigenen Business wird dich immer mal einholen, dich abhalten, vorankommen oder dich klar zu fokussieren. Prokrastination hält uns oft davon ab, unsere Ziele zu verwirklichen. Sie wirkt wie ein Saboteur unserer Träume und das kann ich einfach nicht dulden. 

Daher habe ich heute meine 7 besten Tipps gegen Prokrastination für dich mitgebracht. 

Meine 7 Tipps gegen Aufschieberites

1. Mach's dir schön in deiner Umgebung und ermögliche dir Fokus

Das „dingliche Umfeld“ hat einen enormen Einfluss auf uns und die Tendenz zur Porkrastination. Deine Wohnumgebung oder dein (Home)Arbeitsplatz sind dein zu Hause für dich, dein Wirken im Job oder im eigenen Business. Business & Life verschwimmen heute immer mehr. Es ist wichtig, dass du deine Umgebung - privat und beruflich - gut für dich eingerichtet hast: Schöne Accessoires, immer genug Wasser (vielleicht in einer schönen Karaffe mit Zitrone), dein Vision Board in der Nähe, frische Blumen, angenehme Düfte (ich nutze hier hochwertige Öle und einen Diffuser), Handschmeichler, positive Affirmationen - was auch immer du magst und dich motiviert hält. Erschaffe dir deine idealen Lebens- und Arbeitsbedingungen für deine FOKUS-ZONE. Und vor allem: Niemals endlose Tabs gleichzeitig aufhaben.

2. Arbeite in Hochphasen und deinem Biorhythmus entsprechend

Wir durchlaufen an einem Tag verschiedene Phasen. Es gibt Phasen, an denen wir motiviert, voller Tatendrang und im „ Flow “ sind, aber es gibt auch Phasen, an denen es uns beide Augen zudrückt und wir am liebsten ein Mittagsschläfchen in unseren Tagesplan mit aufnehmen würden. Finde heraus, wann du am produktivsten bist und nutze diese Produktivitätsphasen zu deinem Vorteil, um liebevoll mit dir zu bleiben. Unser Körper ist der Tempel unserer Seele. Behandle ihn auch so!  

3. Plane Pausen und ausreichend längere Regenerationsphasen ein

Hört sich das vielleicht kontraproduktiv an? In Wahrheit ist es essenziell. Pausen- und Regenerationsphasen sind weiterhin wichtig, um Erlebtes und Gelerntes zu festigen und sie geben dir etwas, darüber kannst du dich ganz einfach freuen. Pausen zu machen ist nichts, wofür man sich schuldig fühlen muss, sondern etwas, was du aktiv einplanen darfst. Oft ist es wichtig, den Kopf kurz abzuschalten und einen Schritt beiseite (zB vom Schreibtisch) zu machen, um danach mit neuen Ideen wieder zurückzukommen. Am besten nutzt du diese Phasen der Regeneration für einen Spaziergang in der Natur, rufst einen Herzensmenschen an oder powerst dich beim Sport so richtig aus!Hauptsache dein Kopf wird frei!  

4. Fokussiere dich auf deine wirklichen Ziele

Versuche dir auch immer vor Augen zu halten, warum du das alles machst: Für deine Karriere, dein eigenes Herzensbusiness, für deinen Lifestyle, für deine Selbstverwirklichung oder deine persönliche Freiheit? Verbinde dich immer wieder mit deiner großen Vision und deinem WARUM. Davon abgeleitet lege deine Ziele fest und leite davon Teilziele ab – vom Großen ins Kleine: Pro Jahr, pro Quartal, Monat, Woche und Tag. Im Business - wie im privaten Leben.

5. Fang einfach an und „EAT THE FROG“

Der Klassiker: Wir schieben etwas ewig vor uns her und wenn wir es dann tun, ist es gar nicht so schlimm. Leichter gesagt als getan, doch wenn du vor einer großen, scheinbar unlösbaren Aufgabe stehst, brichst du sie am besten in kleine Portionen herunter und fängst damit an, dir einen Timer für fünf Minuten zu stellen: Bye bye innerer Schweinehund. 

Wie Mark Twain einst  sagte : Iss morgens zuerst den Frosch und den Rest des Tages passiert dir nichts Schlimmeres." Erledige also die Aufgabe, die dir am größten und schwersten erscheint am Morgen, dann schwirrt sie dir nicht mehr im Kopf herum und du kannst dich mit ruhigem Gewissen auf die nächsten Aufgaben konzentrieren.

6. Stresse dich nicht übermäßig und bleibe realistisch

Stress und Multitasking bringen uns — entgegen unserer Überzeugung  — nicht zu Höchstleistungen. Dauerstress kann schwerwiegende Nebenwirkungen wie Migräne, depressive Verstimmungen, Energielosigkeit und erhöhte Infektanfälligkeit auslösen. Das ist in diesen besonderen Zeiten sehr ungünstig und hilft dir auch nicht. Fokussiere dich lieber, mache realistische Pläne und plane dir ausreichend Zeit ein. Je entspannter du bist, desto erfolgreicher und erfüllter lebst du dein Leben und erreichst deine Ziele. Und ein gesundes Stresslevel ist übrigens sogar positiv und kann dich motivieren. Stress können wir grundsätzlich nicht vermeiden, den Umgang damit haben wi jedoch in der eigenen Hand.

7. Erkenne den wahren Grund deiner Prokrastination

Stelle dir einfach mal die Frage: Warum blockierst du dich?
Wir tendieren dazu Dinge aufzuschieben, weil wir denken, dass wir ihnen nicht gewachsen sind. Wir haben oft Angst zu scheitern oder uns zu überfordern und das ist auch vollkommen okay! Wenn du an die Wurzel deines Problems gehst und dort nach Lösungen zu suchst, wird der Weg in dein erfülltes, erfolgreiches und leichtes Leben viel! 

Lust auf Freude und Leichtigkeit im Leben? 

Dich haben meine Tipps gegen Aufschieberites zum Nachdenken angeregt und du hast Lust bekommen, auf Entdeckungstour zu gehen und zu erforschen, was du vom Leben oder in deinem Business wirklich willst?

Dann buch doch gern ein erstes  Gespräch bei einem digitalen Kaffee  mit mir. 

Ich freue mich auf dich! 

Unterschreibe Deine Julia
Tags
Schreib Einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}